ARBEITSWEISE


Beratungsbeziehung

Mir ist eine vertrauensvolle Beratungsbeziehung zwischen meiner Klientin und mir sehr wichtig. Meine Haltung als therapeutische Seelsorgerin und Beraterin ist von umfassender Wertschätzung geprägt. Von der ersten Kontaktaufnahme an stehe ich unter gesetzlich geregelter Schweigepflicht.


Methoden

Im Beratungsprozess nutze ich Methoden aus der klassischen Seelsorge, aus Beratung und Coaching und aus verschiedenen Psychotherapierichtungen (z.B. der kognitiven Verhaltenstherapie, tiefenpsychologischen und systemischen, sowie bindungsbasierten Ansätzen). Ich berücksichtige psychobiologische Zusammenhänge, d.h. die Zusammenhänge, die zwischen der Psyche und den biologischen Strukturen des Nervensystems und Gehirns bestehen. Ich passe die Methoden flexibel und kreativ den Bedürfnissen und Wünschen meiner Klientinnen an.


Was ist was?

Unter Seelsorge verstehe ich die Begleitung eines Menschen im Gespräch. Seelsorge berücksichtigt psychologische Erkenntnisse, somatische Zusammenhänge und nicht zuletzt die geistliche Komponente im Menschen. Der Mensch wird ganzheitlich im Licht des Wortes Gottes und in der Beziehung zu Gott und den Mitmenschen wahrgenommen. Seine Geschichte, also wie seine gegenwärtigen Probleme und Herausforderungen entstanden sind, spielt hier eine große Rolle.

 

Unter Beratung verstehe ich vor allem die Unterstützung meiner Klientinnen, in Eigenverantwortung Probleme zu lösen und mit herausfordernden Situationen umzugehen. Dazu gehört, Antworten auf schwierige Lebensfragen zu finden, Entscheidungen zu treffen und den eigenen Platz im System der Familie und Gesellschaft zu finden und zu gestalten. In der christlichen Beratung werden auch biblische Aspekte, Gottes Sicht und seine Beziehung zu uns Menschen berücksichtigt.

 

In den Bereich der Psychotherapie, also einer Heilung von seelischen Verletzungen und Störungen, bewegt sich eine seelsorgerliche Begleitung und Beratung spätestens dann, wenn die Ursachen von Problemen in der Kindheit liegen und dort gesucht und dann aufgearbeitet werden oder wenn sie durch seelische Verletzungen jeder Art verursacht sind. In der Gegenwart können Störungen systematisch über Lernprozesse verändert werden. Psychotherapie bietet z.B. verschiedene Möglichkeiten, um krankmachende Denk-, Gefühls- und Verhaltensmuster aufzulösen und mit gesunden Alternativen zu ersetzen. So können verschiedene psychische Störungen, wie z.B. bestimmte Formen von Angststörungen, Burnout, depressive Anpassungsstörungen,... mit therapeutischen Interventionen behandelt werden, so dass sie entweder aufgelöst oder zumindest gelindert werden können.

 

Diese drei Bereiche, Seelsorge, Beratung und Therapie können sich im Verlauf der Begleitung auch vermischen, bzw. sind oft untrennbar miteinander verbunden, da die Ursache vieler Probleme naheliegenderweise in der Kindheit zu suchen sind und entsprechend bearbeitet werden, um eine Entlastung im Heute zu erreichen. Deshalb biete ich therapeutische Seelsorge und Beratung an.

Wenn eine psychische Störung Krankheitswert hat, dann ist in einigen Fällen eine ärztliche Therapie geboten.
Auch in diesem Fall ist es jedoch möglich, in Absprache mit dem Arzt, den Prozess seelsorgerlich/beraterisch zu begleiten.


Werte

Mir ist es wichtig, den Menschen in seiner Ganzheitlichkeit als Leib-Seele-Geist wahrzunehmen.
Ich arbeite auf Grundlage meiner christlichen Überzeugung und wende ausschließlich Verfahren an, die ich als Christ verantworten kann. Dabei orientiere ich mich an dem biblischen Menschen- und Gottesbild. In meinem Leben und in meiner Arbeit erlebe ich Gott als einen sprechenden und handelnden Gott.


Selbstverständlich sind auch Klientinnen, die meinen Glauben nicht teilen, bei mir herzlich willkommen.
Ich begleite Sie gerne, wenn Sie sich darauf einlassen können, dass meine Werte auf die eine oder andere Art und Weise immer wieder eine Rolle spielen werden. Dabei lasse ich Sie natürlich in Ihren Werten und in Ihren Überzeugungen gleichermaßen stehen.


Qualitätssicherung

Um die Qualität meiner Beratung zu sichern, nehme ich regelmäßig Supervision und Intervision in Anspruch.

In Fort- und Weiterbildungen erweitere ich meine Kompetenzen.

Aufsichtsführende Behörde ist das Gesundheitsamt München.